Jugendferienpark „Heino“ in Holland war Klassenfahrten-Ziel

Erstmals hatte unsere Klasse sich entschieden, den anstehenden Klassenausflug ins Ausland durchzuführen.

Unser Lehrer stimmte mit gemischten Gefühlen zu, bestand aber darauf, Unterkunft in einem Gruppenhaus mit Vollverpflegung zu finden.

Bungalows mit Selbstverpflegung, wie sie bei den höheren Klassen sehr beliebt sind, wollte er uns und sich nicht zumuten.

Außerdem sollte es vom Schulort höchstens 3 Stunden Fahrzeit sein.

Wir machten uns auf Zielsuche und wurden in einem Katalog eines Reiseveranstalters fündig.

Jugendferienpark „Summercamp“ Heino – hier findet man alles, was von einer Top-Klassenfahrt erwartet wird und fast alles ist im Preis enthalten, hieß es da.

Und in der Tat: das Sport- und Freizeitangebot war sehr vielfältig und bot mit Disco, Schiffsbar und Kino auch Abendprogramm zur Auswahl.

Und die „Versorgung“ stimmte auch: wir hatten ein Gruppenhaus zur alleinigen Nutzung und sogar mit eigenem Aufenthaltsraum.

Es war zwar alles einfach und zweckmäßig, aber doch zum Nachahmen zu empfehlen.

Für uns war es eine rundum gelungene Klassenfahrt.

Dieser Beitrag wurde unter Europa abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *