Paris, Klassenfahrt vive la France

Meine Zusammenfassung unserer diesjährigen Klassenfahrt nach Paris:

Um aufgrund des langen Weges nach Paris nicht in zu viel Stau zu geraten und den Anreisetag -Montag- bereits für erstes Programm nutzen zu können, sind wir Sonntagnacht an der Schule gestartet.

Wir sind in den frühen Morgenstunden in Paris an unserer Unterkunft -Internationales Gästehaus- angekommen, zum Einchecken war es noch zu früh, aber das Gepäck konnten wir in einem gesicherten Nebenraum abstellen, so war der Weg für erste Aktionen in Paris frei.

Sinnvollerweise war das Erste auf der Liste unserer Klassenfahrt eine Stadtführung -Stadtrundfahrt- mit Stadtführer, diese startete gegen 10:00 Uhr. Nachdem wir Paris über die Straßen annähernd kennengelernt hatten, sind wir in der späten Mittagszeit mit einem Touristen-Schiff auf der Seine gefahren. Irgendwann am Nachmittag haben wir uns dann zurück zum Gästehaus gemacht, wo wir nun unsere Zimmer beziehen konnten. Anschließend haben wir nach dem Abendessen so ungefähr den Ablauf besprochen und einige Regeln festgelegt.

Dienstag: Die wohl wichtigsten Orte von Paris standen auf dem Plan, der Louvre, Arc de Triomphe und Montemarte ein Stadtbezirk, in dem sich ein gleichnamiger Hügel und die Basilika Sacré-Cœur befinden. Diese Gegend wurde von zahlreichen Künstlern darunter auch Vincent Van Gogh und Pablo Picasso ihrer Zeit besucht.

Mittwoch: Abwechslung aus dem Alltag und Kultur, ein Besuch im Disneyland Paris!

Donnerstag: Heute haben wir unter anderem das Schloss Versailles besichtigt und eine Führung in den Katakomben von Paris gemacht. Den Mittag/Nachmittag konnten wir in 4er-Gruppen für eigenen Bedarf nutzen. Am Abend fand die letzte Sache auf der Programmliste unserer Klassenfahrt statt: Ein Besuch auf dem Eifelturm!

Freitag sind wir bereits am frühen Morgen aufgebrochen, um eine Heimkehr am Nachmittag zu ermöglichen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Europa, Städtetouren abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *